Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Michael Winkhaus

Diplomphysiker und OStR

Lehrer für Physik und Mathematik am Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) Wuppertal

Leiter der Schülersternwarte am CFG.

Infos zur Sternwarte

Carl-Fuhlrott-Gymnasium
Jung-Stilling-Weg 45
42349 Wuppertal

 


Interessen und besondere Aktivitäten:

OStR Michael Winkhaus fühlt sich als Lehrer für Mathematik und Physik am Carl-Fuhlrott-Gymnasium in Wuppertal schon seit langem der Astronomie verpflichtet. Nach seinem Diplomphysikstudium an der Universität Dortmund absolvierte er den Aufbaustudiengang Astrophysik am Astronomischen Institut der Ruhr-Universität Bochum und arbeitete dort in der Arbeitsgruppe Be-Sterne bei Dr. R.W. Hanuschik. Neben seiner Honorartätigkeit am Städt. Planetarium Bochum gehört er seitdem zum "Initiativkreis Horizontastronomie im Ruhrgebiet e.V.", in dem er heute im Vorstand astronomische Projekte wie das Horizontobservatorium und die Obeliskensonnenuhr im Landschaftspark der Halde Hoheward verwirklicht und betreut. Er ist ferner Projektleiter eines Erlebnisparks der Sinne mit zentraler  Sonnenwarte nach dem Vorbild von Goseck auf der Halde Lüntenbeck für die Initiative "Grüne Meile Wuppertal e.V.".

Projekte seiner Schüler sind mehrfach bei den Wettbewerben "JugendForscht" und "Röntgen-Physikpreis" ausgezeichnet worden und mit seinen Schülern entwickelte er den Physikteil des Schülerlabors "BayLab" am Wuppertaler Forschungsstandort des Pharmakonzerns "Bayer".

Seit 2008 ist Michael Winkhaus neben seiner Lehrertätigkeit zusätzlich Lehrbeauftragter für Astronomie im Rahmen der Physiklehrerausbildung an der Bergischen Universität Wuppertal.

Michael Winkhaus ist für seine Projekte bereits mehrfach ausgezeichnet worden:

  • 2002: Hans-Ludwig-Neumann-Preis der Deutschen Astronomischen Gesellschaft für ein Projekt zur Oberstufen-Sternspektroskopie
  • 2005:  Samuel Thomas von Soemmerring – Preis  des Physikalischen Vereins Frankfurt für das Projekt "Flatterbandhenge"
  • 2010:  Georg- Kerschensteiner-Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft für Leistungen im Bereich der Physik- und Astronomie-Didaktik und vorbildlicher wissenschaftlicher Nachwuchsförderung

Als willkommene Abwechslung widmet sich Michael Winkhaus besonders gerne dem Klarinettenspiel und spielt seit über 20 Jahren im Xylon-Bläserquintett.

zuletzt bearbeitet am: 29.09.2016